Discussion:
Krieg im Nahen Osten
(zu alt für eine Antwort)
Thomas H.
2011-12-21 12:24:37 UTC
Permalink
Hallo!

2012 gibt es Krieg im Nahen Osten. Das steht in der Johannes-Offenbarung
in Kapitel 20 unter "der letzte Kampf". So wie Jesus das beschreibt,
kommen auch Atomwaffen zum Einsatz!

1. Weltkrieg:
Loading Image...

2. Weltkrieg:
Loading Image...

Schlacht von Harmagedon (2012):
Loading Image...

Zeitplan:
Loading Image...

nuklearer Vergleich:
Loading Image...


http://www.myvideo.de/watch/3716981/Explosion_einer_Zar_Bombe
http://www.myvideo.de/watch/6572032/Die_H_Bombe_Zar_Doku
Thomas H.
2011-12-31 12:34:42 UTC
Permalink
Der Iran plant die Sperrung der Straße von Hormus, durch die fast 40%
des weltweiten Erdöls transportiert werden, falls der Westen Sanktionen
gegen den Ölsektor verhängen sollte. Am 30. Januar 2012 ist das Treffen
der EU-Außenminister, bei dem ein Importverbot für iranisches Öl in der
EU beschlossen werden soll. Aktuell bezieht Griechenland größere Mengen
Öl aus dem Iran! Die USA akzeptieren eine Schließung der Straße von
Hormus nicht, diese sei internationales Gewässer. Der freie Warenverkehr
sei Voraussetzung für den Wohlstand des Westens und der Welt.
Heinz Schmitz
2012-01-02 14:06:00 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Der Iran plant die Sperrung der Straße von Hormus,
Gehört Ahmadinuranschrat auch zu den Selbstmordattentätern?

Grüße,
H.
Thomas H.
2012-01-02 14:39:35 UTC
Permalink
Post by Heinz Schmitz
Post by Thomas H.
Der Iran plant die Sperrung der Straße von Hormus,
Gehört Ahmadinuranschrat auch zu den Selbstmordattentätern?
Im Geiste gehört er natürlich dazu. Im realen Leben jedoch ist er zu
wichtig, als dass er sich opfern würde. Das überlässt er den
Palästinensern...
Thomas H.
2012-01-03 21:00:09 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Der Iran plant die Sperrung der Straße von Hormus, durch die fast 40%
des weltweiten Erdöls transportiert werden, falls der Westen Sanktionen
gegen den Ölsektor verhängen sollte. Am 30. Januar 2012 ist das Treffen
der EU-Außenminister, bei dem ein Importverbot für iranisches Öl in der
EU beschlossen werden soll. Aktuell bezieht Griechenland größere Mengen
Öl aus dem Iran! Die USA akzeptieren eine Schließung der Straße von
Hormus nicht, diese sei internationales Gewässer. Der freie Warenverkehr
sei Voraussetzung für den Wohlstand des Westens und der Welt.
Korrektur: Neben Griechenland beziehen auch Italien und Spanien größere
Mengen iranischen Erdöls!
Thomas H.
2012-01-20 12:45:04 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Korrektur: Neben Griechenland beziehen auch Italien und Spanien größere
Mengen iranischen Erdöls!
Am 23. Januar soll nun das Erdöl-Embargo gegen den Iran beschlossen
werden. Die EU-Außenminister treffen sich. Außerdem setzen die USA
andere Staaten unter Druck, dem Ölembargo beizutreten, z.B. Japan und
Südkorea.
Thomas H.
2012-01-24 21:39:17 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Post by Thomas H.
Korrektur: Neben Griechenland beziehen auch Italien und Spanien größere
Mengen iranischen Erdöls!
Am 23. Januar soll nun das Erdöl-Embargo gegen den Iran beschlossen
werden. Die EU-Außenminister treffen sich. Außerdem setzen die USA
andere Staaten unter Druck, dem Ölembargo beizutreten, z.B. Japan und
Südkorea.
So, das Erdöl-Embargo ist beschlossen, bis 1.7.2012 wird der Export aus
dem Iran verbluten! Nun muss der Iran die Straße von Hormus schließen,
damit er nicht sein Gesicht verliert. Daraufhin gibt es einen Seekrieg
USA vs. Iran. Und Israel wird die Gelegenheit nutzen und die Atomanlagen
des Iran bombardieren. Krieg perfekt!
Ingo Heinscher
2012-01-25 08:58:16 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Post by Thomas H.
Post by Thomas H.
Korrektur: Neben Griechenland beziehen auch Italien und Spanien größere
Mengen iranischen Erdöls!
Am 23. Januar soll nun das Erdöl-Embargo gegen den Iran beschlossen
werden. Die EU-Außenminister treffen sich. Außerdem setzen die USA
andere Staaten unter Druck, dem Ölembargo beizutreten, z.B. Japan und
Südkorea.
So, das Erdöl-Embargo ist beschlossen, bis 1.7.2012 wird der Export aus
dem Iran verbluten!
Naja. Bei den aktuellen Ölpreisen ist es wohl eher umgekehrt. Iran
findet schon Käufer für dieses praktische brennbare Zeug.
Post by Thomas H.
Nun muss der Iran die Straße von Hormus schließen,
damit er nicht sein Gesicht verliert.
Ich glaube, Perser sind da eher pragmatisch, was solche Konzepte angeht.
Sebastian Suchanek
2012-01-25 19:37:32 UTC
Permalink
Post by Ingo Heinscher
Post by Thomas H.
[...]
So, das Erdöl-Embargo ist beschlossen, bis 1.7.2012 wird
der Export aus dem Iran verbluten!
Naja. Bei den aktuellen Ölpreisen ist es wohl eher
umgekehrt. Iran findet schon Käufer für dieses praktische
brennbare Zeug.
[...]
ACK. Meine Tageszeitung hatte eine IMHO recht treffenende
Karrikatur dazu, die einen freudig lächendeln Chinesen zeigt,
der zu "Ahmadis Oil Bar" von hinten zum Einkaufen kommt, während
vorne ein Europäer mit "Boykott"-Schild steht.


Tschüs,

Sebastian
--
http://www.baumaschinen-modelle.net
http://www.schwerlast-rhein-main.de
Thomas H.
2012-01-25 21:24:29 UTC
Permalink
Post by Sebastian Suchanek
ACK. Meine Tageszeitung hatte eine IMHO recht treffenende
Karrikatur dazu, die einen freudig lächendeln Chinesen zeigt,
der zu "Ahmadis Oil Bar" von hinten zum Einkaufen kommt, während
vorne ein Europäer mit "Boykott"-Schild steht.
Die Chinesen haben die Import-Menge aus dem Iran fast halbiert, weil es
Unstimmigkeiten mit dem Preis gibt. Die Inder wollen sich weiterhin
fleißig mit iranischem Billig-Öl eindecken. Wenn der Iran clever ist,
kontert er das EU-Embargo mit höheren Exporten nach Indien und China,
wenn auch mit leichten finanziellen Einbußen.
Thomas H.
2012-01-26 18:43:54 UTC
Permalink
iranische Ölexporte nach Ländern, Januar bis Juni 2011

China: 22%
EU: 18%
Japan: 14%
Indien: 13%
Südkorea: 10%
Türkei: 7%
Südafrika: 4%
Sri Lanka: 2%
Taiwan: 1%
Sonstige: 9%
Thomas H.
2012-01-29 14:39:28 UTC
Permalink
Heute wird darüber abgestimmt, ob der Iran den Export in die EU mit
sofortiger Wirkung einstellen soll und somit dem EU-Embargo (1.7.2012)
zuvorkommt. Die Länder Griechenland, Italien und Spanien werden hiermit
besonders hart getroffen. Sie müssen ihre Ölreserven anzapfen und
schleunigst neue Lieferverträge aushandeln, wobei das Öl dann deutlich
teurer werden dürfte.
Thomas H.
2012-01-29 16:07:44 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Heute wird darüber abgestimmt, ob der Iran den Export in die EU mit
sofortiger Wirkung einstellen soll und somit dem EU-Embargo (1.7.2012)
zuvorkommt. Die Länder Griechenland, Italien und Spanien werden hiermit
besonders hart getroffen. Sie müssen ihre Ölreserven anzapfen und
schleunigst neue Lieferverträge aushandeln, wobei das Öl dann deutlich
teurer werden dürfte.
Entscheidung wurde vertagt!
Claus D. Arnold
2012-01-30 12:00:52 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Post by Thomas H.
Heute wird darüber abgestimmt, ob der Iran den Export in die EU mit
sofortiger Wirkung einstellen soll und somit dem EU-Embargo (1.7.2012)
zuvorkommt. Die Länder Griechenland, Italien und Spanien werden hiermit
besonders hart getroffen. Sie müssen ihre Ölreserven anzapfen und
schleunigst neue Lieferverträge aushandeln, wobei das Öl dann deutlich
teurer werden dürfte.
Entscheidung wurde vertagt!
Danke.
Wenn wir Dich nicht hätten, wüssten wir nicht, was in der Welt so
passiert.

Gruß

Claus D.
Thomas H.
2012-01-31 12:07:26 UTC
Permalink
Post by Claus D. Arnold
Danke.
Wenn wir Dich nicht hätten, wüssten wir nicht, was in der Welt so
passiert.
Gruß
Claus D.
Claus D., das sind ja ungeheure Zustände. Lass mich raten, du wohnst im
Iran und kannst zwar auf das Usenet zugreifen, aber nicht auf
internationale Nachrichtendienste!? Kein Problem! Ich werde ab sofort
dir zu Ehren noch genauer berichten, was Achma & Ajatollchen so aushecken...
Ingo Heinscher
2012-01-31 15:37:28 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Claus D., das sind ja ungeheure Zustände. Lass mich raten, du wohnst im
Iran und kannst zwar auf das Usenet zugreifen, aber nicht auf
internationale Nachrichtendienste!?
Wie kommst Du auf die absurde Idee, dass man in der Republik (!) Iran
nicht auf internationale Nachrichtendienste zugreifen könne?
Claus D. Arnold
2012-02-01 10:25:00 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Post by Claus D. Arnold
Danke.
Wenn wir Dich nicht hätten, wüssten wir nicht, was in der Welt so
passiert.
Gruß
Claus D.
Claus D., das sind ja ungeheure Zustände. Lass mich raten, du wohnst im
Iran und kannst zwar auf das Usenet zugreifen, aber nicht auf
internationale Nachrichtendienste!? Kein Problem! Ich werde ab sofort
dir zu Ehren noch genauer berichten, was Achma & Ajatollchen so aushecken...
Tausend Dank. Und wenn Du Dich dann mal auf "Neuigkeiten" beschränken
könntest (wir sind hier nämlich in einer "News"group), wären Dir noch
viel mehr Leser dankbar.
Oder verpiss Dich einfach.

Gruß

Claus D.
Heinz Schmitz
2012-02-01 16:09:20 UTC
Permalink
Post by Claus D. Arnold
Tausend Dank. Und wenn Du Dich dann mal auf "Neuigkeiten" beschränken
könntest (wir sind hier nämlich in einer "News"group), wären Dir noch
viel mehr Leser dankbar.
Oder verpiss Dich einfach.
Da wir nicht erwarten können, daß der Angesprochene Deine oder
meine Wünsche kennt, und noch viel weniger, daß er bei Kenntnis
derselben ihnen pflichtschuldigst zu entsprechen sich verpflichtet
sähe, möchte ich Deinen Rat etwas umformulieren:
Wenn Dir etwas nicht gefällt, dann lösch es einfach.
Ob Du das aber mit Deiner Pisse hinkriegst, weiß ich natürlich nicht.

Grüße,
H.
Thomas H.
2012-02-15 13:05:59 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Entscheidung wurde vertagt!
Lieferstopp! Iran dreht sechs EU-Ländern den Ölhahn zu!

Frankreich, Spanien, Italien, Griechenland, Portugal und die Niederlande
bekommen aus Protest gegen verschärfte EU-Sanktionen ab sofort kein Öl mehr.
Ingo Heinscher
2012-02-15 16:39:19 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Post by Thomas H.
Entscheidung wurde vertagt!
Lieferstopp! Iran dreht sechs EU-Ländern den Ölhahn zu!
Das ist hier offtopic.
Thomas H.
2012-02-15 20:40:33 UTC
Permalink
Post by Ingo Heinscher
Post by Thomas H.
Post by Thomas H.
Entscheidung wurde vertagt!
Lieferstopp! Iran dreht sechs EU-Ländern den Ölhahn zu!
Das ist hier offtopic.
Schulz!
Diedrich Dirks
2012-01-25 21:39:29 UTC
Permalink
Post by Sebastian Suchanek
Post by Ingo Heinscher
Naja. Bei den aktuellen Ölpreisen ist es wohl eher
umgekehrt. Iran findet schon Käufer für dieses praktische
brennbare Zeug.
[...]
ACK. Meine Tageszeitung hatte eine IMHO recht treffenende
Karrikatur dazu, die einen freudig lächendeln Chinesen zeigt,
der zu "Ahmadis Oil Bar" von hinten zum Einkaufen kommt, während
vorne ein Europäer mit "Boykott"-Schild steht.
Ach, hast Du auch die Wilhelmshavener Zeitung (WZ) abonniert?
--
Diedrich
Sebastian Suchanek
2012-01-26 07:47:31 UTC
Permalink
Post by Diedrich Dirks
Post by Sebastian Suchanek
Post by Ingo Heinscher
Naja. Bei den aktuellen Ölpreisen ist es wohl eher
umgekehrt. Iran findet schon Käufer für dieses praktische
brennbare Zeug.
[...]
ACK. Meine Tageszeitung hatte eine IMHO recht treffenende
Karrikatur dazu, die einen freudig lächendeln Chinesen zeigt,
der zu "Ahmadis Oil Bar" von hinten zum Einkaufen kommt, während
vorne ein Europäer mit "Boykott"-Schild steht.
Ach, hast Du auch die Wilhelmshavener Zeitung (WZ) abonniert?
Nein, das Main-Echo[1]. Aber ich gehe davon aus, daß einschlägige
Karikarturisten durchaus mehrere Zeitungen "beliefern".


Tschüs,

Sebastian

_____
[1] http://www.main-echo.de
Thomas H.
2012-02-28 20:30:07 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Post by Thomas H.
Post by Thomas H.
Korrektur: Neben Griechenland beziehen auch Italien und Spanien
größere
Post by Thomas H.
Mengen iranischen Erdöls!
Am 23. Januar soll nun das Erdöl-Embargo gegen den Iran beschlossen
werden. Die EU-Außenminister treffen sich. Außerdem setzen die USA
andere Staaten unter Druck, dem Ölembargo beizutreten, z.B. Japan und
Südkorea.
So, das Erdöl-Embargo ist beschlossen, bis 1.7.2012 wird der Export aus
dem Iran verbluten! Nun muss der Iran die Straße von Hormus schließen,
damit er nicht sein Gesicht verliert. Daraufhin gibt es einen Seekrieg
USA vs. Iran. Und Israel wird die Gelegenheit nutzen und die Atomanlagen
des Iran bombardieren. Krieg perfekt!
Am Freitag, 2.3.2012 sind im Iran Parlamentswahlen!
Heinz Schmitz
2012-02-29 10:33:08 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Am Freitag, 2.3.2012 sind im Iran Parlamentswahlen!
Oh shit, warum schreibste das erst jetzt? Wie soll ich es
denn bis dann an eine der dortigen Wahlurnen schaffen?

Grüße,
H.
Thomas H.
2012-03-01 20:01:41 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Post by Thomas H.
Post by Thomas H.
Post by Thomas H.
Korrektur: Neben Griechenland beziehen auch Italien und Spanien
größere
Post by Thomas H.
Mengen iranischen Erdöls!
Am 23. Januar soll nun das Erdöl-Embargo gegen den Iran beschlossen
werden. Die EU-Außenminister treffen sich. Außerdem setzen die USA
andere Staaten unter Druck, dem Ölembargo beizutreten, z.B. Japan und
Südkorea.
So, das Erdöl-Embargo ist beschlossen, bis 1.7.2012 wird der Export
aus dem Iran verbluten! Nun muss der Iran die Straße von Hormus
schließen, damit er nicht sein Gesicht verliert. Daraufhin gibt es
einen Seekrieg USA vs. Iran. Und Israel wird die Gelegenheit nutzen
und die Atomanlagen des Iran bombardieren. Krieg perfekt!
Am Freitag, 2.3.2012 sind im Iran Parlamentswahlen!
Am Montag, 5.3.2012 ist der Bibi (Netanjahu, Israel) beim POTUS zu Gast.
Wird über den Iran-Angriff beraten mit Obamalein und was die Iran-Wahl
ergeben hat...

Frank Toennes
2012-01-20 22:48:55 UTC
Permalink
Post by Thomas H.
Der Iran plant die Sperrung der Straße von Hormus, durch die fast 40%
des weltweiten Erdöls transportiert werden, falls der Westen Sanktionen
gegen den Ölsektor verhängen sollte. Am 30. Januar 2012 ist das Treffen
der EU-Außenminister, bei dem ein Importverbot für iranisches Öl in der
EU beschlossen werden soll. Aktuell bezieht Griechenland größere Mengen
Öl aus dem Iran! Die USA akzeptieren eine Schließung der Straße von
Hormus nicht, diese sei internationales Gewässer. Der freie Warenverkehr
sei Voraussetzung für den Wohlstand des Westens und der Welt.
"Chinas Regierungschef Wen Jiabao hat den Iran vor einer Schließung der
strategisch wichtigen Seestraße von Hormus gewarnt. Eine Blockade der
Meerenge wäre "ein extremistischer Akt, der dem allgemeinen Willen der
internationalen Gemeinschaft widersprechen würde", sagte Wen während eines
Besuchs im Golfemirat Katar."

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-01/hormus-blockade-china

--
ft
Loading...